DIY - Ringkissen mit Hochzeitsdatum

Ringkissen im Stickrahmen

Hallo ihr Lieben, hier ist Alexandra von deinem Plansey-Team. Ich durfte in den vergangenen Monaten eine meiner besten Freundinnen

bei ihren Hochzeitsvorbereitungen begleiten und möchte die schönen Details, die sie als absoluter DIY - und Bastelfan so ausgetüftelt

hat, in den nächsten Woche mit Euch teilen.

 

Den Anfang macht heute ihr superschönes Ringkissen, das sie ihrem Hochzeitsmonat September gewidmet und farblich auf ihr Farbkonzept abgestimmt hat. Und das Schöne an diesem Ringkissen ist, dass man es nach der Hochzeit aus dem Stickrahmen nehmen und einrahmen kann. 

 

Ich habe mir sagen lassen, dass es wirklich ganz leicht sei und die gestressten Brautnerven ungemein entspannt ;). Wer wissen möchte,

wie man solch ein Ringkissen im Stickrahmen kreiert, findet weiter unten eine ausführliche Anleitung. Viel Spaß beim Ausprobieren :-).

Deine Shoppingliste

- 1 Stickrahmen in deiner Wunschgröße  (gibt es schon ab 1,50€ bei Tedi, ebay, Amazon u.s.w. 

- Sehr feiner Stoff (sie hat den Stoff "Feinbatist - 100% Baumwolle gewählt). Der Stoff sollte nicht zu elastisch sein.  

- Sehr feine Nadel 

- Stickgarn 

- Kohlepapier 

 

Anleitung

1. Schritt: Wordvorlage erstellen! 

 

Bevor Du überhaupt Nadel & Faden in die Hand nimmst, führt dein Weg erst einmal zu deinem Computer. Denn hier kreierst Du mithilfe von "Word" erst einmal dein Wunschmotiv bzw. die Vorlage und passt es anschließend auf die Größe des Stickrahmens an. 

 

Beachte: Umso kleiner oder schnörkeliger deine Schrift wird, umso schwieriger wird es nachher die Buchstaben "nachzusticken". 

 

 

2. Schritt: Einmal Kohlepapier, bitte! 

 

Jetzt lege den Stoff (bitte vorher bügeln) auf den Tisch, dann das Kohlepapier auf die gewünschte Stelle und die Wordvorlage obendrauf. Jetzt bitte das Motiv mit einem Bleistift nachfahren, so dass es auf den Stoff "gepaust" wird. 

 

3. Schritt: Auffädeln! 

 

Je nachdem, wie dick die Schrift sein soll, fädelst Du einen Einzelfaden oder mehrere Fäden durch das Nadelöhr und los geht's! 

Achte darauf, dass auf der Rückseite nicht zu viele (dicke!) Endknoten entstehen. Man sollte sie auf keinen Fall durchsehen können. 

 

Tipp: Du hast noch absolut keine Ahnung vom Sticken? Hier haben wir noch nützliches YouTube Video zu dem Thema "Sticken für Anfänger" gefunden, falls ihr noch gar keine Erfahrung damit habt: "Embroidery basics"  

 

4. Schritt: Band festnähen!

 

Jetzt musst Du nur noch das Band festnähen, dass später eure Ringe halten soll. Fertig ist dein Ringkissen im Stickrahmen :).

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0